Bildergalerie > Berlin-Schönefeld
Zu folgenden Sehenswürdigkeiten sind hier Fotos und Informationen eingestellt:
Flughafen Berlin-Brandenburg Willy Brandt
Flughafen Berlin-Brandenburg Willy Brandt (BER)  
Eigentlich sollte Anfang Juni 2012 der neue Flughafen Berlin-Brandenburg Willy Brandt eröffnet werden und die bisherigen Flughäfen Tegel und Schönefeld ablösen. Mitte Mai 2012 wurde bekannt, dass dieser Eröffnungstermin aus Brandschutzgründen nicht gehalten werden kann. Nichts desto trotz fanden unter dem Motto "jetzt erst recht" am 12. und 13. Mai 2012 die Ü Publikumstage auf dem Vorfeld des neuen Flughafens statt.

Diese einzigartige Gelegenheit, einmal einen Spaziergang um das Terminal und über das Vorfeld zu machen, habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Natürlich habe ich von meinem Besuch am 12.05.2012 auch ein paar Fotos mitgebracht.
Auf den nachfolgenden Bildern ist das Vorfeld und die Gates zu sehen, wo später die Flugzeuge parken werden. Der hier befindliche Tower der Deutschen Flugsicherung ist 72 m hoch und damit der zweithöchste Tower in Deutschland. Er wurde bereits in der Nacht vom 24. auf den 25. April 2012 eröffnet und übernimmt seither die Flugsicherung des alten Flughafens Schönefeld. Die Fluglotsen des Ü Flughafens Tegel werden nach dessen Schließung hier ebenfalls ihren Arbeitsplatz haben.
 
Die nachfolgenden Bilder zeigen einen Blick in den Terminal. Zu betreten war er während der Publikumstage allerdings noch nicht.
Für mehr Informationen zum neuen Flughafen klickt einfach auf nachfolgendes Logo, um auf die offizielle Homepage zu gelangen:

Am 14./15.09.2013 hat auf der Baustelle des Flughafens erneut ein Familienfest stattgefunden und ich habe die Gelegenheit für eine Besichtigung genutzt. Nachfolgend findet ihr die Bilder.
  Wie allgemein bekannt sorgen u. a. Brandschutzvorschriften für die nicht termingerechte Flughafeneröffnung. Ich konnte daher bei der Bahnhofsbesichtigung nicht an dem Feuermelder vorbeigehen, ohne ein Foto davon zu machen ...  
Über eine Neubaustrecke mit insgesamt ca. 15 km Länge ist der künftige Flughafen-Bahnhof bereits an das Streckennetz angeschlossen. Er ist bereits seit Oktober 2011 fertig gestellt worden. Bei der Anreise mit der Bahn kommt man künftig direkt unterhalb des Terminals an, sodass man bei der An- bzw. Abreise nur sehr kurze Wege haben wird.
Links seht ihr ein Bild vom Terminal. Von hier aus bestand die Möglichkeit, mit dem Bus das Flughafengelände zu besichtigen. Vorbei an diversen Gebäuden (Flughafenfeuerwehr, Kerosinlager, Bundespolizei etc.) ging es dann mit ca. 100 km/h über die Landebahn. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf das Gebäude mit den vielen Gates.
Ein besonderes Gate ist B15 (siehe Foto unten rechts): Mit seinen zwei Zugangsmöglichkeiten ist es speziell für den A380 gebaut worden, in dem ja die Passagiere auf zwei Etagen Platz nehmen.

Da bei öffentlichen Bauten Bauherren verpflichtet sind, 1 % der Baukosten für Kunst zu investieren, findet man natürlich auch am BER Kunst: Den "Magic Carpet" unter dem Terminaldach (siehe Foto rechts) von Pae White (USA). Dabei handelt es sich um einen knapp 1.000 qm großen roten Teppich aus Stahl bzw. Aluminium. Der symbolisiert An- und Abflug, Bekanntes und Unbekanntes.
Auch die an dem Fluggaststeig für den A380 zu sehenden "weißen Kugeln" handelt es sich um ein Kunstwerk. Es stellt eine Perlenkette dar, deren Perlen von innen beleuchtet werden. Dabei soll sich später die Farbe in Abhängigkeit der erfolgenden Aktivitäten verändern. Mal abwarten, wie das später aussieht.
 
Am 31.10.2020 war es endlich soweit, der BER hat nun endlich eröffnet. Da der aber schon länger bekannt gegebene Termin mitten in die Corona-Pandemie und wegen der massiven Infektionszahlen genau einen Tag vor dem zweiten Teil-Lockdown gefallen ist - sicherlich auch wegen der zahlreichen "Flughafen-Pannen" -, war es nur eine unspektakuläre Eröffnung. Die ersten zwei landenden Flugzeuge sollten zeitgleich parallel auf den zwei Landebahnen ankommen, das war aber wegen der sehr schlechten Sicht durch die tief hängenden Wolken aus Sicherheitsgründen dann nicht möglich. Daher ist zunächst die Easyjet-Maschine EJU3110 und kurz danach die Lufthansa-Maschine LH2020 gelandet. Beide Piloten (übrigens ein Berliner und ein Brandenburger) haben dann ihre Maschinen in 20 m Entfernung gegenübergestellt und wurden durch die Flughafenfeuerwehr begrüßt.
Die Lufthansa-Maschine aus München und die Easyjet-Maschine aus London sind dann gleichzeitig abgefertigt worden. Damit das jedoch möglich war, musste die Easyjet-Maschine vor der Landung am BER aber noch einen Zwischenstop am Flughafen Tegel einlegen. Das lag daran, dass an dem Gate am BER nur Flugzeuge aus dem Schengen-Raum andocken dürfen, d. h. die Ankunft hier visumsfrei ist - Großbritannien ist aber kein Mitglied des Schengen-Abkommens.


Noch ein Nachtrag zur Schließung des Flughafens Ü Tegel: Hier soll am 07.11.2020 das letzte Flugzeug landen und auch die Buslinie TXL fährt an diesem Tag das letzte Mal.
     Seitenanfang